Das Unternehmen meiner Träume

Wie war das bei Ihnen? Als Sie Ihr Unternehmen gegründet haben. Hatten Sie da auch diesen Traum? Den Traum von Ihrem eigenen Unternehmen?

Und? Wie steht es um Ihren Traum denn heute? Wie sieht Ihr Unternehmen aus? Entspricht es Ihrem Traum?

Wenn nicht (ich gehe hier einmal davon aus): was hat sich denn geändert? Ihr Traum – oder ist Ihnen das Leben mit seinen Zwängen dazwischen gekommen?

Traum und Wirklichkeit

Hand aufs Herz. Wer hat Sie denn wirklich gezwungen, Ihr Unternehmen so aufzubauen, wie es heute dasteht?

Ihre Kunden? Und wer hat Sie gezwungen, für diese Kunden zu arbeiten?

Übernehmen Sie doch jetzt bitte Verantwortung für Ihr Unternehmen. Sie waren es, der das Unternehmen aufgebaut hat. Sie haben all die Entscheidungen getroffen, die Ihr Unternehmen so aussehen lassen, wie es jetzt aussieht.

Und wenn das jetzt nicht so ganz Ihrem Traum entspricht, dann kommt jetzt die gute Nachricht:

Sie können Ihr Unternehmen nach Ihrem Traum gestalten

Gönnen Sie sich doch einmal eine Stunde. Eine Stunde in Ruhe – ohne Telefon und e-Mail. Völlig offline, unplugged. Es muss ja nicht gleich die Almhütte oder das Kloster sein.

Gönnen Sie sich einen guten Kaffee oder Tee, machen Sie es sich so angenehm wie möglich. Schaffen Sie sich eine Umgebung, in der Sie wieder träumen können.

Und jetzt malen Sie sich Ihr Unternehmen noch einmal aus. Aber bitte in 3D und Farbe. Wie war das denn damals? Wofür sollte Ihr Unternehmen stehen? Welche Leistungen erbringen? Für welche Kunden? Und warum?

Lassen Sie Ihre Gedanken fließen. Wenn wir so träumen, gibt es keine Schranken. Sie können tun und lassen, was Sie wollen – Sie träumen ja nur.

(c) Jaime Handley on Unsplash

Die Walt Disney – Methode

Ist die Stunde schon vorbei? Und, wie wars? Haben Sie sich noch an Ihren Traum erinnert? Oder einen neuen Traum geträumt? Wie hat Ihnen Ihr Traum-Unternehmen gefallen?

Halten Sie bitte die Bilder, Gefühle, Geräusche, Gerüche fest, die Sie ihm Traum gesehen, gefühlt, gehört und gerochen haben. Legen Sie ein Traumalbum an. Malen Sie Ihr Unternehmen hinein oder gestalten Sie eine Collage aus Fotos und Bildern.

Probieren Sie jetzt einmal die Walt Disney-Methode aus: Nehmen Sie jetzt die Rolle des Realisten ein. Der Realist vertritt den pragmatisch-praktischen Standpunkt. Welche Arbeitsschritte sind notwendig, um Ihre Träume zu realisieren? Welche Voraussetzungen müssen geschaffen werden?

Na, jetzt wird Ihr Traum endlich mal konkret.

Zuletzt nehmen Sie die Rolle des Kritikers ein. Der Kritiker fordert heraus und prüft die Vorgaben der anderen. Ziel ist konstruktive und positive Kritik, die hilft, mögliche Fehlerquellen zu identifizieren.

Warum das ganze?

Sie stellen echt gute Fragen.

Aber ich glaube, Sie finden auch wirklich gute Antworten darauf. Wir sind uns ja einig: so wie bisher soll das Unternehmen nicht weiter laufen.

Wissen Sie eigentlich, für wen Sie den ganzen Tag an Ihrem Unternehmen arbeiten? Wer ist Ihr Kunde? Ihr Kunde ist derjenig, der eines Tages Ihr Unternehmen kaufen wird. Ihr Nachfolger.

Kommt Ihr Nachfolger in Ihrem Traum auch schon vor? Wie sieht er aus? Was macht er? Und warum soll ihn Ihr Unternehmen interessieren?

 

Fangen Sie an und bleiben Sie dran

Das ist die wichtigste Übung, die Sie regelmäßig machen können.

Träumen Sie Ihr Unternehmen und Ihr Leben. Und dann setzen Sie den Traum um. Leben Sie Ihren Traum. Es gibt keine Zwänge und Schranken. Fangen Sie einfach an. Mit dem ersten Schritt.

Und jeder Schritt bringt Sie näher mit Ihrem Nachfolger zusammen. Bis Sie einander begegnen werden. Irgendwann.

Unternehmensverkauf kann so einfach sein. Verkaufen Sie Ihr Unternehmen – mit Leichtigkeit.

 

Lassen Sie uns gemeinsam träumen

Wir würden Ihren Traum gerne mit Ihnen teilen. Und Ihnen bei der Erreichung Ihrer Vision und der Planung Ihrer Ziele helfen.

Kommen Sie in unsere Workshops. Lassen Sie uns gemeinsam Fragen stellen und beantworten. Brainstormen Sie mit anderen Unternehmern.

Unsere Workshops finden regelmäßig statt und bieten genau die Umgebung für Ihre Träume. Schauen Sie doch gleich einmal, wann der nächste Termin stattfindet.

Wir sehen uns. Bis bald!

Schreibe einen Kommentar